Weitwind

Der Weg ist das Ziel

Auf einem Tisch steht ein Espresso und liegt eine Zeitung

Leitlinien

Wer hat sich eigentlich Fahrradschutzstreifen ausgedacht? Meine Erfahrungen mit eben jenen ist äußerst schlecht. Das betrifft beide Verkehrsmittel. Das Fahrrad und das Auto.

Beispiel eines Fahrrad Schutzstreifens. Hier zwischen Gündenhausen und Hieber-Kreisel

Das Gesetz

In der Straßenverkehrs-Ordnung &40;StVO) steht in der

Anlage 3 (zu § 42 Absatz 2) Richtzeichen; Abschnitt 8 Markierungen; Laufende Nummer 22; Zeichen 340 Leitlinien:

Gebot oder Verbot

  1. Wer ein Fahrzeug führt, darf Leitlinien nicht überfahren, wenn dadurch der Verkehr gefährdet wird.
  2. Wer ein Fahrzeug führt, darf auf der Fahrbahn durch Leitlinien markierte Schutzstreifen für den Radverkehr nur bei Bedarf überfahren. Der Radverkehr darf dabei nicht gefährdet werden.
  3. Wer ein Fahrzeug führt, darf auf durch Leitlinien markierten Schutzstreifen für den Radverkehr nicht parken.

Erläuterung

Der Schutzstreifen für den Radverkehr ist in regelmäßigen Abständen mit dem Sinnbild Radverkehr auf der Fahrbahn gekennzeichnet.

Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Straßenverkehrs-Ordnung (VwV-StVO)

Zeichen 340 Leitlinien

Vgl. § 37 Absatz 3. Schutzstreifen für Radfahrer

  1. Die Leitlinie für Schutzstreifen ist im Verhältnis Strich/Lücke 1:1 zu markieren und auf vorfahrtberechtigten Straßen an Kreuzungen und Einmündungen als Radverkehrsführung fortzusetzen.
  2. Auf die Markierung einer Leitlinie in Fahrbahnmitte ist zu verzichten, wenn abzüglich Schutzstreifen der verbleibende Fahrbahnanteil weniger als 5,50 m breit ist.
  3. Zu Schutzstreifen vgl. auch zu Nummer I 5 zu § 2 Absatz 4 Satz 2. (Eine Pflicht, Radwege in der jeweiligen Fahrtrichtung zu benutzen, besteht nur, wenn dies durch Zeichen 237, 240 oder 241 angeordnet ist.)

Meine Sicht auf einen Schutzstreifen

Ich sehe in den Schutzstreifen vor allem eine Gefahr für die Fahrrad fahrende Person. Die Gefahr kommt meiner Meinung daher, dass der Schutzstreifen nur sehr schmal ist. Gefühlt nur so breit wie der Lenker des Fahrrades. Sie sind immer ganz am Rand der Straße direkt neben den parkenden Autos und ein Teil des Schutzstreifens ist der holprige Straßenrand. Ein Ausweichen z. B. einer aufgehenden Autotüre, der Regenentwässerung (Gulli) und Fußgängern die die Fahrbahn queren wollen, ist damit nur über die Fahrspur möglich. Auch überholen einer langsameren Fahrradfahrerin oder eines langsameren Fahrradfahrers ist nur über die Autofahrbahn möglich.

Fast alle Autofahrenden sehen in dem Schutzstreifen einen Radweg mit Benutzungspflicht. Sie geben damit der Fahrrad fahrenden Person nicht die Möglichkeit die Autofahrbahn mit zu benutzen. Mehr noch, die im Auto fahrende Person glaubt, sie können jederzeit die Fahrrad fahrrende Person überholen, trotz Gegenverkehr oder Engstelle. Der Sicherheitsabstand von 1,5 m bis 2,0 m wird nahezu immer deutlich unterschritten. Das führte bei mir bis hin zu Kontakt von Spiegel und Lenker! Das rührt sicherlich auch daher, dass viele Autofahrerinnen und Autofahrer meinen, dass es sich gar nicht um ein Überholen handelt sondern es zwei getrennte Spuren sind: Autospur und Fahrradspur.

Gesetz und Wirklichkeit klaffen weit auseinander. Ich sehe nur eine Möglichkeit: Schutzstreifen abschaffen!

Echte Radwege bauen. Getrennt von der Autospur. Das bedeutet, dem Autoverkehr Platz wegzunehmen. Parkplätze und die Fahrbahnbreite einschränken oder gar die ganze Straße zu einem Radschnellweg umbauen.

Der Anfang ist, den Vorrang des Autos, bei der Stadtplanung zu stoppen. Die Richtung der Planung von Fußgängerinnen und Fußgängern über Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrern zur Autofahrerinn und dem Autofahrer zu ändern. Nicht zu vergessen sind auch die Lastkraftwagenfahrerinnen und -fahrer. Sie brauchen viel Parkraum am besten mit einer angenehmen Infrastruktur wie einer Toilette, einer Dusche, einem Restaurant und einer Grünfläche zum verweilen während der Pause.

Stadtradeln in Schopfheim

Ich fahre 2019 mit!

Ich fahre für die Kommune Schopfheim im Team der Grünen Schopfheim (gruene-schopfheim).

Ich mache mit, weil ich gerne Fahrrad fahre und ich der Meinung bin, dass das Fahrrad fahren einen höheren Stellenwert braucht. Hierarchisch gesehen, muss zuerst an die zu Fuß gehenden gedacht werden, danach an die Fahrrad fahrenden Personen und dann erst an die mit dem Auto fahrenden Personen. Im Moment ist es genau anders herum. Das Auto hat oberste Priorität in der Stadtplanung und beim Platzverbrauch. Schauen Sie sich mal um in der Stadt Schopfheim!

Das Ergebnis des Teams Grüne Schopfheim beim Stadtradeln 2019

Auf der Webseite von stadtradeln.de kann ich die Ergebnisse nicht mehr finden. Deshalb das obige Bildschirmfoto.

Dezentral

Ich bin davon überzeugt, dass wir eine dezentralen Energieversorgung ohne Kernkraftwerke brauchen. Regional angepasst.

Windkraft Anlage stilisiert gezeichnet

Kommunalwahlen 2019

Die Kandidatinnen und Kandidaten der Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen für die Kommunalwahl 2019 in Schopfheim auf einer Wiese Hockend

Am 26. Mai 2019 sind Komunalwahlen. So auch in Schopfheim.

Es werden die Vertreter der Bürgerinnen und Bürger von Schopfheim gewählt. Eine Wichtige Aufgabe mit großer Bedeutung für die Zukunft der Stadt Schopfheim.

In der Vergangenheit lief nicht immer alles so, wie ich mir das gewünscht hätte. Ich möchte nicht schimpfen sondern mitgestalten.

Ich stehe für Sie zur Wahl. Ich stehe auf den Wahllisten der Partei Bündnis 90/Die Grünen.

  • Für die Wahl des Gemeinderates für Schopfheim finden Sie mich auf der Liste auf Platz 5.
  • Für die Wahl des Kreisrates für den Landkreis Lörrach finden Sie mich auf der Liste auf Platz 3.

Ihre Stimme für Sebastian Prigge

Wenn Sie mir Ihre Stimmen geben, setze ich mich für die folgenden Schwerpunkte ein:

Plätze

Die verbleibenden öffentlichen Plätze und Grünflächen in der Stadt Schopfheim sollen auch genau das bleiben: öffentliche Grünflächen. Ich möchte mich für die schaffung von weiteren öffentlichen, grünen Flächen einsetzen.

Mobilität

Ein Mobilitätswende hin zu mehr Vielfalt.

  • Mehr Aufmerksamkeit für Füßgänger z. B. mit mehr Autofreien Bereichen wie den Marktplatz in Schopfheim.
  • Mehr Platz für fahrradfahrende Personen z. B. auf Pendler Schnellwegen
  • Mehr öffentlichen Personennahverkehr der sich an den Bedürfnissen der Fahrgäste orientiert.

Ökologische Landwirtschaft

Mehr Fläche für die ökologische Landwirtschaft im mittleren und kleinen Wiesental.

Erneuerbare Energien

Mit der Gründnung der Stadtwerke Schopfheim hat die Stadt einen guten Schritt in die richtige Richtung gemacht. Damit ergeben sich weitere Möglichkeiten der dezentalen Energieversorgung.

Langfristig wäre z. B. ein Nahwärmenetz denkbar. Auch die Fotovoltaik hat großes Potenzial. Es gibt noch viele ungenutzte Dächer in Schopfheim. Denkbar wäre hier eine gute Beratung anzubieten und den Genehmigungsprozess zu vereinfachen.

Daten der Bürgerinnen und Bürger

Für einen gelebten Datenschutz nicht nur als Verordnung. Für den Schutz der Privatsphäre.

public money - public code

Anwendungen, die im Auftrag der Stadt Schopfheim oder im Auftrag des Landkreises Lörrach erstellt werden, sollen auch den Bürgerinnenn und Bürgern in ganz Europa zur Verfügung stehen. Mit anderen Worten: Freie Software mit einer Quelloffen (open source) Lizenz.

Public Money Public Code

Von allen bezahlter Code sollte für alle verfügbar sein!

Transparenz

Wann immer es möglich ist, sollen Sie als Bürgerinnen und Bürger informiert werden. Ich stelle mir hier Bürgerinformationsveranstaltungen zu aktuellen Themen vor.

Ein Kalenderblatt was den 26. Mai zeigt. Daneben ist ein angekreuztes Feld.

Ideen

Wenn Sie einen Idee, einen Wunsch, eine Beschwerde haben, zögern Sie nicht sich zu melden.
E-Mail: gruene

Der Marktplatz in Schopfheim

Der Marktplatz in seiner derzeitige Funktion als Parkplatz vom Rathaus aus gesehen.

Der zentral gelegene Marktplatz von Schopfheim bietet auf Grund seiner Dimensionierung, der geschlossenen Bebauung und der Architektur hervorragende Bedingungen für einen attraktiven Platzbereich. Durch die gegenwärtige Nutzungsstruktur und Gestaltung kann der Platz seine Potenziale jedoch nicht entfalten. Der Marktplatz sollte künftig seine Funktion als städtebauliche Mitte sowie als Treff- und Kommunikationspunkt der Schopfheimer Innenstadt wahrnehmen.

Dr. rer. pol. Donato Acocella. Einzelhandelsgutachten vom 26.04.2004 für die Stadt Schopfheim als Baustein für ein Stadtentwicklungskonzept, Seite 96

Werbung

Schwache Marken machen Kundenwerbung, für starke Marken machen Kunden Werbung.

Karsten Kilian, Markenexperte

Dafür

Lasst uns für etwas Demonstrieren.

Es ist so einfach gegen etwas zu sein doch die Kraft muss in etwas Gutes investiert werden. Setzen wir die Kraft gegen etwas ein, so fließt die Energie in das Verurteilte und erwächst dadurch zu einer immer neuen Blüte.

  • Nicht gegen Atomkraft sondern für Erneuerbare Energie, für eine dezentrale Energieversorgung, für eine hohe Energieeffizienz.
  • Nicht gegen Gentechnik sondern für eine ökologische Landwirtschaft.
  • Nicht gegen Gewalt und Krieg sondern für Frieden.
  • Nicht gegen Rechtsextremismus sondern für ein Miteinander.
  • Nicht gegen Harz IV sondern für das bedingungslose Grundeinkommen.
  • Nicht gegen Autos sondern für eine neue, regenerative, vielfältige Mobilität.

Wenn wir das Verinnerlichen, so verliert das Verurteilte jede Kraft für eine neue Blüte.
Das geschieht nicht heute und auch nicht morgen aber es wird kommen, dass die Kernkraftwerke still stehen, die Gentechnik verwelkt, die Gewalt ihre Kraft verliert, der Rechtsextremismus verstummt, die Harz IV Gesetze überflüssig werden und die heutigen Autos nutzlos sind.
Wenn wir nur wollen und mit einem langem Atem für das Gute Demonstrieren.
Jeder kann bei sich beginnen. In kleinen Schritten. Wir werden beobachten können, wie das Gute die Welt überschwemmt getreu dem Motto: Steter Tropfen höhlt den Stein

Ich wünsche uns allen viel Geduld.

Sebastian

Bedingungsloses Grundeinkommen

Eine sehr interesannte Idee finde ich das Bedingungsloses Grundeinkommen. Nur damit kann sich in meinen Augen jeder frei entwickeln. Tafeln, Harz IV und all die anderen Transferleistungen werden unnötig. Das Eherenamt bekommt seine Wertschätzung.

Ein Einkommen brauchen wir um zu Leben, die Arbeit brauchen wir, um uns zu entwickeln.

Götz W. Werner

Lebenswerte Stadt Schopfheim

Ich lebe sehr gerne in Schopfheim. Es bietet alles für das täglich Notwendige. Alles ist von der Entfernung her gut mit dem Fahrrad oder gar zu Fuß zu erreichen. Ein auto ist nicht notwendig.

  • Kindergärten
  • Schulen
  • Baumarkt
  • Lebensmittelgeschäfte aller Art
  • einen Wochenmarkt

Blick auf die Marktkirche in Schopfheim.

Vision Schopfheim

Obwohl in Schopfheim schon vieles richtig ist, glaube ich, dass es noch besser geht, dass sich eine Stadt weiterentwickelt und weiterentwickeln muss. Hierfür braucht es eine Vision. Ein absichtlich hoch gestecktes Ziel. Eine langfristige Planung. Ein Grundgerüüt für die Stadtentwicklung.

Der VW Bus T3

Ein Foto meines VW t3 Bus

Der Transporter T3 ist in meinen Augen das flexibelste Auto welches je gebaut wurde. Der kantige VW Bus mit dem Motor im Heck. Ich hatte für etwa 10 Jahre solch einen VW t3 Bus und konnte mit diesem Auto viele schöne Reisen erfahren.

Mobilität 2014

Hat das Elektroauto eine Zukunft?

Geduld ist in meinen Augen gefragt.

Es zeichnet sich für mich das Optimum ab. Gemischt von A nach B. Also z.B. mit dem Fahrrad zum ZOB. Mit dem Fernbus nach Sonstwo. Dort angekommen weiter mit dem Carsharing Fahrzeug bis zum Ziel.

Das eigene Auto wird unwichtiger. Der Zweck eines Autos, das befördern von Personen und Gütern, rückt in den Vordergrund.

Das reine Elektroauto ist noch nicht erschwinglich aber die Akzeptanz steigt. Es macht Spass! Selbst das Laden ist bei einigen Modellen kein Problem mehr.
Elektro Fahrräder (Pedelec) sind für mich die Wegbereiter der Elektromobilität. Ein Fahrrad mit Unterstützung oder den Antrieb durch ein Elektromotor ist eben kein besserer Rollator sondern ermöglicht eine weit höhere und enspanntere Reichweite. Einmal ausprobiert ist das Grinsen schon im Gesicht!

Probieren Sie es aus!

☢ Laufzeit der Kernkraftwerke

Die AKW Laufzeitverlängerung [der Deutschen AKW] ist ein Kniefall vor dem Altar der Profitmaximierung der Energiekonzerne.

Karsten Kilian, Markenexperte