Zeichnung meines VW Bus T3

Dafür

Kraft investieren in Neues

Lasst uns für etwas Demonstrieren

Es ist so einfach gegen etwas zu sein doch die Kraft muss in etwas Gutes investiert werden. Setzen wir die Kraft gegen etwas ein, so fließt die Energie in das Verurteilte und erwächst dadurch zu einer immer neuen Blüte.

  • Nicht gegen Atomkraft sondern für Erneuerbare Energie, für eine dezentrale Energieversorgung, für eine hohe Energieeffizienz.
  • Nicht gegen Gentechnik sondern für eine ökologische Landwirtschaft.
  • Nicht gegen Gewalt und Krieg sondern für Frieden.
  • Nicht gegen Rechtsextremismus sondern für ein Miteinander.
  • Nicht gegen Harz IV sondern für das bedingungslose Grundeinkommen.
  • Nicht gegen Autos sondern für eine neue, regenerative, vielfältige Mobilität.

Wenn wir das Verinnerlichen, so verliert das Verurteilte jede Kraft für eine neue Blüte.
Das geschieht nicht heute und auch nicht morgen aber es wird kommen, dass die Kernkraftwerke still stehen, die Gentechnik verwelkt, die Gewalt ihre Kraft verliert, der Rechtsextremismus verstummt, die Harz IV Gesetze überflüssig werden und die heutigen Autos nutzlos sind.
Wenn wir nur wollen und mit einem langem Atem für das Gute Demonstrieren.
Jeder kann bei sich beginnen. In kleinen Schritten. Wir werden beobachten können, wie das Gute die Welt überschwemmt getreu dem Motto:

Steter Tropfen höhlt den Stein

Ich wünsche uns allen viel Geduld.